Kärntner SchriftstellerInnen am Prešerenplatz (Prešernov trg) in Ljubljana

KSV-Antrittslesung von R. Lederer, G. Stadler, D. Travner am 7. Mai in Klagenfurt

Diese Erde ist eine unbarmherzige Liebhaberin. Sie ist verhext. Sie ist eine Zauberin! Sie nimmt Sie in ihre Arme und läßt Sie nie wieder gehen.

Bruce Chatwin: In Patagonien

 

LOGO 2019

Vorstellung der neuen Mitglieder des Kärntner SchriftstellerInnenVerbandes

Zeit: Dienstag, den 7. Mai 2019, um 19:30 Uhr
Ort: Robert-Musil-Haus, 1. Stock, Bahnhofstr. 50, Klagenfurt
Es lesen: Rosemarie Lederer, G. Apo Stadler und Dagmar Travner
Moderation: Gabriele Russwurm-Biro

 

 

G. Apo Stadler liest u.a. aus seiner Kurzgeschichte “Fluss des Lebens”, die über eine Reise nach Patagonien erzählt und dabei eine Brücke in die Kindheit schlägt:

G. Apo Stadler

G. Apo Stadler

Der Rio Baker ist der wasserreichste Fluss Chiles. Er hat es als einziger geschafft, die Anden zu durchbrechen. Diese Kraft spüre ich auch jetzt durch meine Adern fließen. Ich bin völlig entspannt, ruhig, eine unbeschreibliche Klarheit umfängt mich. Vor meinem geistigen Auge läuft ein Film ab.

Das Jahr 1951: Ich bin allein im Zimmer…

 

 

 

Wasser – in etwas anderer Ausprägung – ist auch für Dagmar Travner der Ausgangspunkt für weiter führende Reflexionen. Die Autorin begibt sich mit ihrem Text “Meer: Die See sehen” an selbiges und spielt mit Erinnerungen und Gestalten, Formen und Farben:

Dag Travner LJ

Dagmar Travner

Nicht ohne Grund tauchen wir träumend tief in das Meer ein – was als Schwebezustand wunderschön wie auch beängstigend sein kann. Das Bild ist so stark, dass sich viele Menschen sogar im Wachzustand vor tiefen Gewässern fürchten, die so unergründlich, ja gefährlich sind: voller Schlingpflanzen, scharfer Felsen und unheimlicher Lebewesen.
Geben wir dem Meer mehr Bedeutungstiefe als ihm zusteht?

 

 

Weiter in die Tiefe menschlicher Abgründe dringt Rosemarie Lederer mit ihrem Roman “Verwahrlost” vor:

Rosemarie Lederer

Rosemarie Lederer

Man sagt, die Liebe findet man, indem man liebt.
Wie soll einer lieben lernen, wenn das Zuhause, der Ort, der Geborgenheit und Liebe vermitteln soll, zum Ort der Angst wird?
Paul flüchtet hinter die rote Wand der Verdrängung. Schritt für Schritt lernt er eine neue Welt kennen.

 

 

Facebook Event: www.facebook.com/events/2283214178608686/

KSV goes Laibach | Eine literarische Reise nach Laibach | Literarni izlet v Ljubljano | Un viaggio letterario a Lubiana

Kärntner SchriftstellerInnen am Prešerenplatz (Prešernov trg) in Ljubljana

Kärntner SchriftstellerInnen am Prešerenplatz (Prešernov trg) in Ljubljana

Der Kärntner SchriftstellerInnen Verband (KSV) zu Gast beim slowenischen PEN-Club in Ljubljana am 22./23. März 2019.

Ein Radio-Feature von Dagmar Travner

Gelebte Mehrsprachigkeit im Alpe-Adria-Raum: Kärntner SchriftstellerInnen folgen einer Einladung des slowenischen Pen-Clubs nach Laibach. Ein Stimmungsbild einer Lesereise mit zweisprachigen Texten zum Thema Flucht von folgenden AutorInnen: Sieglind Demus, Ivana Kampuš, Angelika Peaston, G. Apo Stadler, Gernot Ragger, Gabriele Russwurm-Biro, Dagmar Travner und Alfred Woschitz.

Das Hörbild entstand in Kooperation des Club Tre Popoli (C3P) mit dem Kärntner SchriftstellerInnen Verband für Radio Agora 105,5:

Erstausstrahlung am 30. März 2019 um 19 Uhr auf Radio Agora 105,5.
Länge 59 Minuten
Redaktion, Idee und Interviews: Dagmar Travner
Schnitt: Luka Plevnik
Link zum Nachhören https://cba.fro.at/401082

Združenje Koroških pisateljic in pisateljev (KSV) kot gostja pri slovenskem PEN-klubu v Ljubljani.
Živeta večjezičnost v regiji Alpe-Jadran: Koroške pisateljice in pisatelji so se odzvali vabilu slovenskega PEN-kluba v Ljubljano. Bralno potovanje z dvojezičnimi besedili na temo Beg so nastopili avtorice in avtorji Sieglind Demus, Ivana Kampuš, Angelika Peaston, Gernot Stadler, Gernot Ragger, Gabriele Russwurm-Biro, Dagmar Travner in Alfred Woschitz.
Ta zvočna slika je nastala v sodelovanju s Klubom Tre Popoli (C3P) in Združenjem Koroških pisateljic in pisateljev (KSV).

Fičer je pripravila Dagmar Travner