Begriffe wie “Folksonomy“, “Blogosphäre” und “Netiquette” gehen den meisten Internet-Nutzern schon gehörig auf die Nerven.

Das Web hat seine eigene Sprache. Doch ständig neue Trendwörter verwirren viele Nutzer. Ein britisches Marktforschungsunternehmen hat nun unter Internet-Nutzern eine Umfrage gestartet, welche Netz-Fachbegriffe sie am meisten nerven.

Auf Platz eins der daraus resultierenden Rangliste rangiert “Folksonomy”, eine Wortkreuzung aus folk [Volk] und taxonomy [Klassifizierung], die die kollaborative Kategorisierung, etwa über Tags, beschreibt. Der Umfrage zufolge lassen die Begriffe die Nutzer “zucken, erschaudern und wecken in ihnen das Bedürfnis ihren Kopf auf die Tastatur zu knallen”.

“Blogosphäre” und “Blook”
“Blogosphäre”, der Überbegriff für die Weblog-Szene kam auf Platz zwei, gefolgt von “Blog” auf Platz drei.
Auf Rang vier schafftes es die “Netiquette”, also die Etikette im Internet, an fünfter Stelle im Ranking steht “Blook”, der Begriff für ein auf einem Blog basierenden Buch.

“Webinar” und “Vlog”

In die Top Ten schafften es auch noch “Webinar” [Online-Seminar], “Vlog” [Video-Blog] und “Wiki”.

Für die von YouGov durchgeführte Studie wurden rund 2.100 Internet-Nutzer befragt. Die Studie wurde im Auftrag der Website Lulu.com durchgeführt, die den mit 10.000 Dollar dotierten Blooker-Preis ausschreibt.

POST:

Dass ich nicht lache….
kroneverbot, vor 14 Stunden, 23 Minuten
Ich frage mich, wo die diese Umfrage gemacht haben.
Es gibt nämlich wirklich Wörter im Internet, die einen zur Weißglut bringen können. Die haben aber mit den o.g. bei weitem nichts zu tun.
Dabei sind (für mich) jedenfalls die drei wohl meist falsch geschriebenen Wörter im Internet:
währe, Standart, Packete
Und was ist mit den Deppenapostrophen und den Deppenleerzeichen, sowie all diesen Anglizismen?
Bei “PC’s”, “CD’s”, “DVD’s”, “gedownloadet”, “downgeloadet”, “gescreenshottet”, oder bei Deppenleerzeichen wie “Datenbank Abfrage”, oder “Internet Problem” stellt es mir die Zehennägel auf?
Sind denn wirklich schon so viele durch die englische Sprache so verdummt, dass sie nicht wissen, dass es im Deutschen gar keine Leerzeichen in Wörtern gibt, oder, dass es im Deutschen auch Wörter für “downloaden” gibt? Man sagt übrigens “herunterladen”.
Apropos Deppenapostroph: Apostrophe im Plural sind sogar im Englischen falsch.